urbanes.land ist eine Forschungs- und Transferinitiative der Hochschule Biberach. Wir sind spezialisiert auf evidenzbasierte Analyse und Strategieberatung von Planung und Politik auf kommunaler und regionaler Ebene.

Im Zentrum stehen urbanisierte Gebiete mittlerer Dichte. Unsere Forschung findet auf verschiedenen Maßstäben und mit unterschiedlichen Werkzeugen statt. Klassische geografische Methoden, Kartografie und Stakeholder-Analyse werden ergänzt durch netzbasierte Archive, Storytelling und Social Media-Experimente. Das Team erleichtert, initiiert und stützt Planungsprozesse und stattet diese mit neuen Argumenten und Werkzeugen aus. Derzeit arbeiten wir an Projekten im Südwesten Deutschlands, in den Benelux-Staaten sowie im Baltikum.

Stadt Land gemeinsam
denken

ULM/GER | Neuer Termin-

Aufgrund der aktuellen Einschränkungen muss die Fachtagung auf einen Termin voraussichtlich im Herbst 2020 verschoben werden. Bleiben Sie gesund!

Wüstenrot Stiftung und urbanes.land laden am 19. und 20.5.2020 zum Auftakt unserer  Tagungsreihe ‚ Stadt und Land gemeinsam denken‘ über kommunen-übergreifende Herausforderungen und Handlungsmöglichkeiten in Oberschwaben ein. Entlang der Themenfelder Mobilität und Flächenentwicklung tauschen sich Bürgermeister aus Stadt und Land, Expertinnen und Experten der Verwaltung, Mobilität und Raumentwicklung über ihre Zukunftsfragen und -konzepte aus und entwickeln Ideen für kooperatives Handeln in der Region. In Fortführung der Konferenz Urbanes Land bietet erneut die Hochschule für Gestaltung Ulm den Raum für kreativen Austausch und Impulse für den Entwicklungsraum zwischen Donau und Bodensee.

DSCF3891-min

Forschung | Publikation

EM:C Campus Ländlicher Raum

line

Lehre | Städtebau

Along the Line

IMG_8826

Lehre | Studio

Terrain Vague

Die spezifischen Anforderungen der Campus Entwicklung im „ländlichen Raum“ werden basierend auf den Ergebnissen des Projekts Emissionsfreier Campus wissenschaftlich gesichert und weiter ausgearbeitet. Die Publikation fokussiert auf den integrierten methodischen Ansatz sowie auf ein konkretes Maßnahmenpaket für die Hochschule Biberach und vergleichbare Bildungs- und Hochhschuleinrichtungen im urbanen Land.

Entlang von Riß und Rotbach liegt ein bisher fragmentiertes, wenig attraktives Wegenetz. Es ist zugleich relevante Verbindungsache wie innerstädtische Randzone mit zahlreichen Leerstellen und lückenhafter Verkehrsverbindung. Im Kurs bauen Studierende für ein Teilstück der Achse mehrere temporäre Interventionen, die im Rahmen des Mobilitätstags der HBC als Impuls für eine andere Lesart des Stadtraums dienen.

Mit dem Entwurf im SS2020 begeben wir uns gemeinsam mit raumlabor Berlin in die Metropolregion Riga. Studierende aus Biberach und Riga decken Potential auf und machen sie im Rahmen einer Summer School erlebbar. Im Zentrum steht die Frage, mit welchen Mitteln eine Stadtentwicklung stimuliert werden kann, die bestehende Qualitäten als Katalysator für lokal verankerte, teilhabeorientierte und innovative Zukunftsprojekte nutzt.

115_S15

Netzwerk | Tagung

Stadt Land gemeinsam denken

stuttgart

Lehre | Studio

Master Studio SS2020

DSC_0052_nosnow-min

Forschung | Publikation

Transforming Peripheries

Gemeinsam mit der Wüstenrot Stiftung laden wir am 19./20.5. zur Fachtagung Stadt und Land gemeinsam denken in die HfG Ulm ein. Entlang der Themenfelder Mobilität und Flächenentwicklung tauschen sich Bürgermeister aus Stadt und Land, Expertinnen und Experten der Verwaltung, Mobilität und Raumentwicklung über ihre Zukunftsfragen und -konzepte aus und entwickeln Ideen für kooperatives Handeln in der Region.

Wir starten mit dem Topos Magazin ein einjähriges Online-Magazin zu urbanisierten Territorien – mit Fokus auf Strategien, Hebeln und Projekten. Gemeinsam mit den Expert*innen der Konferenz Urbanes Land arbeiten wir multimedial unsere Ergebnisse auf und werfen einen Blick auf zukünftige Projekte in Wissenschaft und Praxis in der Region, in Europa und darüber hinaus.

DSCF4192-min

Lehre | Städtebau

Stadt Land Geschichten

nato-bruessel2

Forschung | Suburbane Räume

Crossborder

white2

Forschung | Wettbewerb

Emissionsfreier Campus

In einer Analyse Übung in Städtebau 1 untersuchen Studierenden über mehrere Semester die Region Oberschwaben. In Kleingruppen suchen Sie nach einzigartigen und übertragbaren Situationen in der Nähe ihres eigenen Studienortes. Kartographische Arbeiten, Vor-Ort Besuche und Analysen sozialer Netzwerke ermöglichen einen Blick in die Vielfältigkeit städtischer und ländlicher Gebiete.

Im Kontext des EUROCITIES Netzwerks „Metropolitan Areas“ ermitteln wir realistische Kooperationsmöglichkeiten bei der Flächennutzung über kommunale Grenzen hinweg. An ausgewählten Beispielen zeigen wir den konkreten Nutzen koordinierter Raumentwicklungsansätze für unterschiedliche Städte in Europa. Den beteiligten Städten liefern die Ergebnisse neue Argumente, um innovative Umsetzungs- und Prozessstrategien voranzubringen.

Die Stadt Biberach beherbergt täglich rund 10.000 Studierende und Auszubildende, die stark auf regionales Pendeln angewiesen sind. Angetrieben von Vor-Ort-Analysen, Kartierungen und qualitativer Forschung, entwickeln wir Szenarien für die Beziehung zwischen der Stadt und ihrer Bildungslandschaft. Wir analysieren aktuelle Muster und schlagen Entwicklungsperspektiven als mögliche Hebel für strukturellen Wandel vor.

white2

Forschung | Publikation

Atlas Urbanes Land

Urbanes-Land-Konferenz-75

Netzwerk | Konferenz

Konferenz Urbanes Land

BootCamp_zuhören

Lehre | Gründergarage

StadtKlima

Der Atlas Urbanes Land untersucht ein Muster kleiner und mittlerer Städte in Südwestdeutschland. Oberschwaben ist eine wachsende Region – gleichzeitig Heimat einzigartiger lokaler Tradition und globaler Verflechtungen. Im Atlas werden räumliche und soziale Merkmale aufgearbeitet und die Wechselwirkungen zwischen Städten und ländlichen Gegenden untersucht. Der Atlas näher sich über kartographische und visuelle Ebenen der Komplexität der Region.

Die erste Konferenz Urbanes Land ermöglichte den Austausch zwischen kommunalen EntscheiderInnen, ProjektvertreterInnen und WissenschaftlerInnen. Mit Impulsvorträgen und Praxisbeispielen regte sie zur Diskussion über Strategien, Projekte und Hebel für die balancierte Entwicklung urbanisierter Territorien an. Die Teilnehmer*innen arbeiten dabei auch zukünftige Aufgabenbereiche für Forschung und Praxis aus.

weitere Informationen

Als fachlicher Partner der Gründerinitiative Accelerate!SÜD beteiligen wir uns im SS2020 am Entrepreneurship-Wettbewerb ‚StadtKlima’ . Wir unterstützen Projekte mit Bezug zu sozial nachhaltigen und kreislauforientierten Geschäftsmodellen für die Region. Das Format Gründergarage ist eine interdisziplinäre Veranstaltung an der Hochschule Biberach, der Uni Ulm und der Technischen Hochschule Ulm, das allen Studierenden ab dem 3. Semester offensteht.

Der Newsletter urbanes.land informiert regelmäßig über unsere Aktivitäten und neue Beiträge im transforming peripheries magazine

5-01

Challenging perceptions:

Stadt-Land-Oberschwaben

Wir untersuchen Muster kleiner und mittlerer Städte in Südwestdeutschland. Oberschwaben ist eine wachsende Region – gleichzeitig Heimat einzigartiger lokaler Tradition und globaler Verflechtungen. Wir versuchen die räumlichen und sozialen Merkmale und die Wechselwirkungen zwischen Städten und ländlichen Gegenden zu verstehen. Wir nähern uns der Region durch kartographische, visuelle und soziale Ebenen für Analyse und Experiment.

DSCF3891-min

Learning with cities:

Campus City Biberach

Die Stadt Biberach beherbergt täglich rund 10.000 Studierende und Auszubildende, die stark auf regionales Pendeln angewiesen sind. Angetrieben von Vor-Ort-Analysen, Kartierungen und qualitativer Forschung, entwickeln wir Szenarien für die Beziehung zwischen der Stadt und ihrer Bildungslandschaft. Wir analysieren aktuelle Muster und schlagen Entwicklungsperspektiven als mögliche Hebel für strukturellen Wandel in Stadtentwicklungs- und Mobilitätsmustern vor.

DSCF3891-min

Urban Consultancy:

Crossborder

Im Kontext des EUROCITIES Netzwerks „metropolitan areas“ ermittelt urbanes.land derzeit realistische Kooperationsmöglichkeiten bei der Flächennutzung über kommunale Grenzen hinweg. An ausgewählten Beispielen zeigen wir den konkreten Nutzen koordinierter Raumentwicklungsansätze für unterschiedliche Städte in Europa. Die Potenziale dienen dem Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und binden unterschiedlichste Stakeholderinteressen ein. Den beteiligten Städten liefern die Ergebnisse neue Argumente, um innovative Umsetzungs- und Prozessstrategien voranzubringen.

PHOTOGRAPHIC SERIES

Wir sammeln, kuratieren und teilen Bilder von urbanisierten Gebieten mittlerer Dichte. Diese Bilder, an der Schnittstelle von Forschung, Kartografie und Fotografie, schaffen eine visuelle Grundlage, die die BetrachterInnen dazu ermutigt, sich eine eigene Meinung über die Zusammenhänge von Stadt und Land zu bilden.

Die Serie findet ihr auf Instagram.